Buchvorstellung:

Ziegenhalser Reden

Der 3. Band der „Ziegenhalser Reden“ ist zu Beginn des Jahres 2016 erschienen. Er umfasst Reden und Grußworte aus den Jahren 2009 – 2013 anlässlich von Ernst Thälmanns Geburtstag (jeweils im April in Ziegenhals und in Berlin Thälmann Park/-Denkmal), seinem Todestag (jeweils im August in Ziegenhals und Berlin) und dem Gedenken an die illegale Tagung des ZK der KPD 1933 (jeweils im Februar in Ziegenhals). Dieser Rahmen bildet wie auch in den anderen beiden Bänden die Grundlage auf der die Reden gehalten wurden. Im aktuellen Band allerdings noch erweitert um Reden, die auf Demonstrationen und Protestkundgebungen gegen den Abriss der Ernst Thälmann Gedenkstätte Ziegenhals gehalten wurden.

Im vorliegenden Band ist vor allem wieder beeindruckend, welch breites Spektrum sich zu Wort meldet, um Solidarität mit der Ernst-Thälmann-Gedenkstätte zu zeigen. Über 45 Reden und Grußworte sind in diesem Band vereint. Sie kommen u.a. von Vertreterinnen und Vertretern folgender Organisationen: Deutscher Freidenker Verband, Die Linke, DKP, KPD, Kommunistische Plattform in der Partei Die Linke, VVN-BdA, Lagergemeinschaft Ravensbrück, Lagergemeinschaft Buchenwald Dora, Ostdeutsches Kuratorium von Verbänden, Bündnis für soziale Gerechtigkeit und Menschenwürde, Zweiwochenschrift ossietzky und der Tageszeitung Junge Welt. International vertreten ist die KP Polens, KP der Russischen Föderation, Internationales Komitee für Klassensolidarität aus Frankreich, Kommunistische Jugend Österreichs, Kommunistischer Jugendverband Tschechoslowakei, Kommunistische Partei Britannien/Schottland und der Kurdische Volksrat. Natürlich melden sich auch die beharrlich arbeitenden Veranstalter des Freundeskreises „Ernst-Thälmann-Gedenkstätte-Ziegenhals e.V.“ zu Wort. Insgesamt ein aktuelles und gelungenes Beispiel für die Vielfalt der Solidarität die sich unter dem klassenkämpferischen Banner von Ernst Thälmann wiederfindet.

Gekennzeichnet ist der Zeitraum von 2009 bis 2013 sicherlich vor allem vom Abriss der Gedenkstätte in Ziegenhals. Aus den Reden des Freundeskreises ist der genaue Werdegang dieses maßlosen Angriffs auf das Gedenken an kommunistischen Widerstand und die authentische Gedenkstätte, bis hin zu deren Zerstörung im Mai 2010 zu entnehmen. Aufschlussreich auch die Schilderungen darüber, wie sich ein Ministerialrat aus der Baubehörde das Eigentum des Freundeskreise (Gedenkstätte, Inventar und Unterlagen) unter den Augen von Justiz und Behörden aneignen konnte. Und obwohl ja weitreichend bekannt ist, wie langsam, tendenziös und reaktionär sich Behörden und Justiz oftmals verhalten, sind die Vorgänge rund um die Gedenkstätte ein Skandal. Doch Ohnmacht und Resignation ist die Sache des Freundeskreises nicht. Eine Wanderausstellung zog als Antwort auf den Abriss durch verschiedene Städte Deutschlands und Österreichs. Nach zähem Kampf, auch um den Inhalt der Inschrift, konnte im Februar 2013 ein Gedenkstein am Gelände der ehemaligen Gedenkstätte eingeweiht werden. Und aktuell zum 130. Geburtstag Ernst Thälmanns wird die Ausstellung der Ernst-Thälmann-Gedenkstätte am 15.04.2016 in Berlin-Neukölln eröffnet. Dennoch wird der Kampf um die Gedenkstätte nicht Ruhen und es gibt auch weiterhin noch vieles aufzuklären so der Vorsitzende des Freundeskreises.

In allen Reden wird Bezug auf Ernst Thälmann genommen. Im Mittelpunkt stehen dabei das Wirken in seiner Zeit und die Erkenntnisse die daraus heute gewonnen werden. Darüber hinaus wird in nahezu jeder Rede ein aktueller Bezug zur jeweiligen Tagespolitik hergestellt. Beispielhaft dafür seinen die Reden von Ellen Brombacher (April 2011), Dr. Klaus Blessing (April 2011) und von Mario Berrios Miranda (August 2012) erwähnt. Über die Zeit von Ernst Thälmann berichtet Bruno Mahlow anschaulich anhand von Original Notizen, die er im Nachlass seines Vaters gefunden hat. Ebenfalls schön, ein Grußwort von Täve Schur und die schottische Hochzeitsfeier im Ernst-Thälmann-Park. Insgesamt ein gelungenes Zeitdokument und hiermit zum Kaufe empfohlen.

Rob

„Ziegenhalser Reden“
Band 3 (2009-2013)
155 Seiten, 9,50 Euro

Zu beziehen über:

Freundeskreis „Ernst-Thälmann-Gedenkstätte“ e.V., Ziegenhals, Postfach 2015, 15706 Königs Wusterhausen

oder per Mail: vorstand@etg-ziegenhals.de.

Aktuelle Informationen, Kontakt und Spendenkonto unter:

www.etg-ziegenhals.de